Ausflug nach Essen

1. Dezember 2012

Alle hatten sich pünktlich am Gästehaus eingefunden, und der Bus konnte planmäßig starten.

 

Wir hatten einen größeren Bus erwartet und waren deshalb dankbar, dass Andreas und Astrid Nogga sich erboten, mit ihrem privaten Pkw nach Essen zu fahren, so dass wir niemanden zurücklassen mussten. Einmal mehr bewies unser Vorstand Flexibilität und Effizienz.

Das Museum Folkwang erwies sich als sehr interessant. Wir konnten die Werke vieler berühmter Künstler betrachten. Einige der ausgestellten Kunstwerke waren selber Berühmtheiten.

Während der Rückfahrt nach Jülich entstand ein lebhafter Meinungsaustausch.

Nach unserem Museumsbesuch bildeten sich Gruppen, die sich auf den Weg Richtung Weihnachtsmarkt machten. Da vorauszusehen gewesen war, dass wir eine Wegbeschreibung brauchen würden, waren wir schon im Bus mit Stadtplänen für die Innenstadt ausgerüstet worden.

Dieser große und vielfältige Weihnachtsmarkt war den fünfzehnminütigen Fußweg wirklich wert. Diejenigen unter uns, die nicht gern laufen oder nicht dazu in der Lage waren, konnten einen Shuttlebus nutzen. Einige konzentrierten sich auf den Weihnachtsmarkt, andere besuchten Sehenswürdigkeiten, während weitere Teilnehmer die Zeit zum Shoppen nutzten.

Müde und zufrieden kehrten alle wieder pünktlich zum Treffpunkt am Museum Folkwang zurück, einige bepackt mit Souvenirs und Weihnachtseinkäufen. Alle waren sich einig, dass ihnen der Ausflug gefallen hatte.

Wieder einmal haben wir unserem Vorstand für die aufgewendete Zeit und Mühe zu danken. 

(siehe auch die Fotogallerie)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Es kann sein, dass nicht alle Seiten korrekt dargestellt werden, wenn Sie Cookies ablehnen.