Blankenberge: Ausflug ans Meer

30. August 2014

Unser Ausflug nach Blankenberge begann katastrophal.

Der Bus, den man uns geschickt hatte, war nicht der, den wir bestellt hatten. Ein schneller und ärgerlicher Anruf unserer Vorsitzenden Sandrine Cowling erzielte eine Umorganisierung bei der Bus-Firma, und unser Ausflug konnte beginnen.

Regenwolken und Schauer begleiteten uns während der ganzen Fahrt über die Autobahn, aber als wir in Blankenberge eintrafen, waren die Regenwolken nicht mehr so bedrohlich, wir kamen in den Genuss eines warmen Nachmittags und konnten gelegentlich einen Blick auf die Sonne erhaschen. 

Es bildeten sich kleine Grüppchen, wir erkundeten den Strand und schauten den Kindern zu, die ihren Spaß im Peledrome hatten, wo sie auf extra witzig gebauten Fahrrädern mit merkwürdiger Ausrüstung herumrasten und die Zuschauer über die Possen der Radler lachten.

Einige von uns plantschten mit den Füßen, das Wasser war kalt, aber sehr erfrischend. Ein paar von uns sammelten Muscheln, während andere Fotos machten. 

Diejenigen Clubmitglieder, die schon einmal in der Stadt gewesen waren, machten sich auf in die Geschäfte, um sich einen Vorrat ihrer Lieblingssüßigkeiten zu beschaffen. Die Outlet-Stores waren interessant für die mitgefahrenen Teens.

Ehe wir für die Heimfahrt zu unserem Bus zurückkehrten, hatten wir noch Zeit für Kaffee und belgische Waffeln mit Eis und Sahne.

Trotz der anfänglichen Probleme war aus diesem Trip ein ganz besonderer Ausflug.geworden.

(schauen Sie auch in der Fotogalerie)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Es kann sein, dass nicht alle Seiten korrekt dargestellt werden, wenn Sie Cookies ablehnen.